Glaubensfragen

Zeitleiste zum Alten Testament

Während hier doch die “Mami-Themen” dominieren, beschäftige ich mich nicht nur täglich mit der Bibel und Glaubensinhalten, sondern habe auch etliche Gedanken und Ideen diesbezüglich, die ich mit euch teilen möchte. Unter anderem die Bilder zu dieser Zeitleiste warten schon lange auf meiner Festplatte.

Ich weiß nicht, wie es anderen Christen geht, die nicht mit der Bibel aufgewachsen sind, aber ich für meinen Teil kann sagen, dass ich mich lange Zeit völlig erschlagen gefühlt habe von der Unmenge an Informationen, völlig überrascht war bei einigen Inhalten und ziemlich schnell zugeben musste, dass ich überhaupt keine Ahnung vom Christentum hatte. Auch in meinem Freundeskreis merke ich immer wieder, dass selbst meine ansatzweise religiös (wenn auch nicht gläubig, ich finde die Unterscheidung am hilfreichsten) erzogenen Mitmenschen ein ziemlich geringes und vor allem häufig ein absolutes Pseudo- bzw. “falsches” Wissen über die Bibel haben. Darum soll es hier heute aber nicht gehen.

Worum es mir geht, ist wie der Titel schon sagt ein Überblick über die Geschichte des Alten Testaments. Denn während man sich im Neuen Testament nach einiger Zeit zumindest ansatzweise zurechtfinden kann und die Inhalte auch besser verinnerlichen kann, ist das Alte Testament doch deutlich schlechter zu durchschauen. Zumindest ging es mir und auch meiner Mutter so, weswegen wir vor ca. zwei Jahren eine Zeitleiste erstellt haben. Dazu hatten mein Bruder, meine Mutter und ich uns über mehrere Monate hinweg wöchentlich zusammengesetzt und beim Durchgehen der einzelnen Bücher stichpunktartig festgehalten, worum es jeweils ging.

Anschließend haben wir grob chronologisch die für uns besonders wichtig erscheinenden Inhalte inklusive Textstellen notiert. Sprich die Abstände auf der Zeitleiste haben keinerlei Bedeutung. Wir haben also nicht versucht, die Inhalte bestimmten Jahreszahlen zuzuordnen. Uns ging es nicht um ein wissenschaftliches Werk, sondern wie erwähnt um einen Überblick, mit dem auch wir als Laien uns besser orientieren und (u.a.) die Geschichte Israels im Gedächtnis behalten können.

Natürlich erkennt man auch an unseren Notizen wichtige Hinweise auf Jesus, explizit haben wir aber wirklich nur das Alte Testament behandelt. (Bis auf die Erwähnung Roms, der Vollständigkeit halber, da sonst nicht alle vier Weltreiche aufgenommen worden wären.)

In einem Kurzurlaub haben meine Mutter und ich die Zeitleiste dann halbwegs dekorativ auf große Plakate übertragen und jeweils bei uns zuhause aufgehängt.

Da ich seit dem Umzug letzen Jahres meinen Schreibtisch in der oberen Etage habe, aber für gewöhnlich unten im Wohnzimmer oder in der Küche in der Bibel lese, habe ich immer häufiger gemerkt, dass ich mir die Zeitleiste nicht so zunutze mache, wie ich es könnte. Also habe ich eine kleine Version am PC angefertigt, für uns ausgedruckt, eingefärbt und als kleine Zeitleiste zusammengeklebt, die nun hinten in meiner Bibel liegt.

So kann ich, wenn ich ein bestimmtes Buch lese, noch einmal den historischen Kontext nachschauen und mir auch mal kleine Notizen (oder Korrekturen) machen oder bespielsweise auch mal einen Propheten in der Zeitleiste ergänzen. (Haggai oder Sacharja sind z.B. sinnvollerweise besser unter dem Wiederaufbau Jerusalems als daneben einzutragen –  die Fotos sind schon älter.)

Mir hilft diese Übersicht wirklich sehr. Klar bleibt bei jedem erneuten Durcharbeiten bestimmter Bücher und Inhalte auch wieder mehr hängen, aber als visuelle Stütze ist die Zeitleiste für mich sehr hilfreich.

Arbeitet ihr bei eurem Bibelstudium auch mit Zeitleisten, Tabelle oder Ähnlichem?  Vielleicht habt ihr ja sogar ein hilfreiches Schema/Bild/… zu einem bestimmten Bibelthema, das ihr empfehlen könnt.

Falls Interesse besteht, bin ich auch gerne bereit, die Zeitleiste als PDF weiterzugeben. Schreibt mir dann einfach einen Kommentar oder eine Mail. 🙂

Iris Maya

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.